Ablauf einer Ballonfahrt

Eine professionelle Organisation von der Buchung bis zur Ballonfahrt ist für uns selbstverständlich! Denn wir legen großen Wert darauf, dass Sie das Erlebnis Ballonfahren reibungslos und entspannt genießen können.

Nach der Buchung vereinbaren wir entweder einen festen Termin – unter Vorbehalt der Wetterlage – oder verständigen Sie rechtzeitig über einen geplanten Start in Ihrer Gegend.
Dann treffen wir uns, in der Regel etwa zwei Stunden vor Sonnenuntergang, an einem vorher abgesprochenen Treffpunkt. Von dort aus nehmen wir Sie mit zu einem unserer Startplätze.
Nach einer Einweisung bauen wir den Ballon gemeinsam mit Ihnen auf, denn bei uns haben Sie nicht nur während der Fahrt einen „Platz in der ersten Reihe“, sondern Sie erleben schon beim Aufbauen und Aufblasen des riesigen Ballons alles hautnah, wir binden Sie mit ein!

Nun ist der große Moment gekommen: Wir heben ab!
Die nächsten 1 bis 1 ½ Stunden (je nach Landemöglichkeit) gehören Ihnen, genießen Sie die atemberaubende Schönheit der Landschaft bei oftmals großartigen Fernsichten! Gerne dürfen Sie fotografieren oder filmen!
Der Pilot befindet sich während der Fahrt in der Gruppe der Passagiere, die aus maximal 3 Personen besteht. Das garantiert absolute Exklusivität, ermöglicht eine individuellere Betreuung und es bleibt Zeit, auf alle Fragen und Wünsche einzugehen.
Da es in unseren Körben keine Abteile oder Einschränkungen gibt, besteht für die Fahrgäste die Möglichkeit, sich frei zu bewegen und sie haben nach allen Seiten ungehinderte Sicht.

Nach der gewöhnlich butterweichen Landung kehren wir gemeinsam i.d.R. in ein nahegelgenes Restaurant ein, wo in gemütlicher Runde die historische Geschichte der Ballonfahrt erzählt wird.
Anschließend wird die traditionelle Ballontaufe durchgeführt, bei der jeder Fahrgast unser beliebtes Erinnerungsgeschenk und eine persönliche Urkunde erhält.
Zum Abschluss bringt das Verfolgerfahrzeug, das uns während der Ballonfahrt über Funkkontakt gefolgt ist, alle zum Ausgangsort zurück.

Das sollte man wissen

  • Eine Ballonfahrt ist in erster Linie abhängig von Windrichtung und -geschwindigkeit. Bei unsicheren Wetterbedingungen, z.B. zu starkem Wind oder Regen starten wir nicht.
  • Ballonfahrten sind das ganze Jahr über möglich, also auch im Winter.
  • Eine Ballonfahrt dauert etwa 1 bis 1,5 Stunden, d. h. man ist etwa 1 bis 1,5 Stunden in der Luft, insgesamt sollten ca. 4 Stunden Zeit eingeplant werden.
  • Mit normaler, der Jahreszeit angepasster Freizeitkleidung und festen Schuhen ist man gut gerüstet.
  • Fotografieren und Filmen ist erlaubt und für spätere Erinnerungen empfehlenswert.
  • Ballonfahren können alle Personen, die sich gesundheitlich fit fühlen.
  • Im Ballonkorb ist bis jetzt noch niemandem schwindelig geworden.
  • Wir haben im Laufe der letzten 26 Jahre viele Leute mit genereller Höhenangst mitgenommen, doch im Ballonkorb war die Höhenangst immer wie weggeblasen!
    (Optisch ausgeschlossen, weil vom Boden gelöst)
  • Während der Fahrt hängt der Korb ganz ruhig, er schaukelt und wackelt nicht.